SNC Logo Collage 001

2017 09 09 Stadt Land Spielt fuer Gross und Klein pic

Das nächste Highlight im Jubiläumsjahr der Spielmessen des Kreisjugendamtes Coesfeld bahnt sich an; diesmal in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Coesfeld. Gemeinsam nehmen sie an dem binationalen Projekt „Stadt Land spielt!“ am Samstag, den 09. September 2017 ab 15:00 Uhr teil. Diese Aktion zur Förderung des Kulturguts Spiel in der Gesellschaft wird von über einhundert Vereinen und Institutionen organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltungsorte sind über ganz Deutschland und Österreich verteilt (www.stadt-land-spielt.de).

Im Mittelpunkt dieses Spielfestes in der Stadtbücherei Coesfeld steht natürlich das Spiel für JUNG und ALT. Ob Brettspiel, Kartenspiel, Würfelbingo oder andere Würfelspiele – die Besucher aller Altersklassen sind eingeladen, einen gemeinsamen spielerischen Nachmittag und Abend zu verbringen. In der gewohnt freundlichen Atmosphäre der Bibliothek besteht die Möglichkeit, auf allen Ebenen des Hauses nach Herzenslust und ganz ohne Zeitdruck unterschiedliche Spiele kennenzulernen und auszuprobieren. Kompetente Spielerklärerinnen und Spielerklärer stehen dabei jederzeit zur Seite, geben Auskunft und spielen natürlich auch mal mit. Kleine Snacks sorgen für das leibliche Wohl. Beginn ist am Samstag um 15.00 Uhr in der Stadtbücherei Coesfeld, Walkenbrückenstraße 25 in Coesfeld. Bis 22 Uhr wird die Bücherei geöffnet sein. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter https://de-de.facebook.com/stadtbuechereicoesfeld/.

Gemeinsam mit Norbert Damberg hat Edith Pieske in den 2017er Mitteilungen unseres Heimatvereines über den HAGENPATT geschrieben. Jetzt suchen wir mutige Grundstückseigentümer, die die Beschilderung des Hagenpattes und eventuell das Aufstellen einer Ruhebank mittragen.

Wir listen alle Dienstleister auf, die bei uns Mitglied sínd und uns unterstützen.
Wer fehlt möge sich bitte an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.


 

Ahorn APO

 

Bagheri Notruf Service 001

 

BHD Pflege zu Hause

 

brinkhus hoerakustik

 

Buescher Pflegedienst

 

Caritas Verband Kreis Coesfeld 02

 

Caritas Christophorus VICA Pflegedienst

 

Evangelische Kirchengemeinde Coesfeld

 

Sanitaetshaus Gaeher

 

heimbach coesfeld

 

Kolpingbildungsstaette Coesfeld 01

 

Laurentius APO gesundpunkt

 

sparkasse coesfeld logo

 

vr bank 1

 

wsg logo

 

 

 

 

 

 

 

Als Bewohnerin des St.-Katharinen-Stiftes hatte die im Frühjahr 2013 verstorbene Margarethe Timmer testamentarisch bestimmt, das sihr Vermögen in eine Stiftung mit ihrem Namen fließen soll. Mittels der Erträge aus der Margarethe-Timmer-Stiftung sollen zusätzliche Betreuungsleistungen im St.-Katharinen-Stift ermöglicht werden.

Zahlreiche Beispiele mangelhafter Barrierefreiheit und nicht vorhandener Inklusion fallen uns in Coesfeld auf :

  • Die Rampe am Coesfelder Rathaus mag zwar schick aussehen - für mobilitätseingeschränkte Mitbürgerinnen und Mitbürger ist unser Rathaus seit Jahrzehnten unerreichbar. 
    Erst in 2017 wird der uralte Vorschlag zur Verlegung und Verbesserung der Rampe in Arbeit genommen.
  • Rund um den Coesfelder Marktplatz findet man ebenfalls zahlreiche Unzulänglichkeiten für Mobilitätseingeschränkte
  • Die "Krönung der Peinlichkeiten" war das für Rollstuhlfahrer unerreichbare "Behinderten - WC" in der Pfauengasse

logo informierbar

Unsere Coesfelder Stadtbücherei bietet in Verbindung mit dem Förderverein das Medienmobil für Senioren an.

stadtbibliothek1

Falls Sie aus altersbedingten Gründen, Schwierigkeiten haben, die Stadtbücherei aufzusuchen, gibt es eine Lösung für Sie. Nutzen Sie das Medienmobil für Senioren! Regelmäßig werden Ihnen Bücher oder andere Medien nach Ihren Wünschen ins Haus gebracht. Dafür benötigen Sie lediglich einen Leseausweis der Stadtbücherei. Dieser kann auch beim ersten Besuch durch die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei ganz unkompliziert beantragt werden.
Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei oder rufen Sie gerne an, unter : 02541/939-3100

Die Coesfelder Flüchtlingsinitiative (FI) bittet die Coesfelder um Sachspenden für die aktuelle neu eintreffenden Personen.
Die hohe Zahl an Neuzuweisungen (allein 91 im August) habe die Vorräte im Depot, mit denen die FI Flüchtlinge bei der Ankunft jeweils ausstattet, erheblich schrumpfen lassen. Trotz Zukaufs würden die Bestände knapp.
Besonders benötigt werden: Bade- oder Duschtücher, Handtücher, Kopfkissenbezüge, Bettbezüge, Besteck, Trockentücher (Tellertücher), Töpfe, Pfannen, Trinkgläser und Porzellan.
Spenden können jeweils am ersten und dritten Mittwoch im Monat zwischen 14.30 und 16 Uhr im Depot der FI am Erlenweg 83 A abgegeben werden. Der nächste Termin ist der 7. September 2016.

Zusammen mit der Flüchtlingsinitiative Coesfeld wollen wir gemeinsam mit allen Akteuere Handlungs- und Lösungsansätze zu Verbesserung der Integration von Flüchtlingen bei uns in Coesfeld erarbeiten.

In Coesfeld benötigen wir dringend eine Koordinierungsstelle als professionelle kommunale Einrichtung, wo alle Aktivitäten und Angebote für die Flüchtlinge koordiniert werden können und ein Austausch von Informationen stattfinden kann.

Presseschau Flüchtlinge in Coesfeld

     

Viele Empfehlungen in der jüngsten Studie zu Einkaufstadt Coesfeld bemängeln wir bereits seit 12 und auch seit 24 Jahren: Parken, Ausschilderung, WCs, mehr Ruhemöglichkeiten und bessere Beratung sind nicht erst seit gestern im Argen.
Insofern ist der Appell im AZ-Kommentar richtig: Gemeinsam und mit Bonus, so wird unsere Stadt wieder attraktiver für Jung und Alt!
Siehe auch nach in der aktuellen Analyse des Oswald-Nell-Breuning-Berufskollegs zur Einkaufsstadt Coesfeld und unter http://www.coesfeldundpartner.de

Mentoring Coesfeld Lesepaten

Zurzeit werden noch 28 Mentorinnen und Mentoren gesucht. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Lore Schorn (02541-970889) oder Monika Terwey (02541-81664).

Das letzte Mentoren-Treffen vor den Sommerferien ist am Dienstag, 09. Juni 2016 um 19:oo Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Rosenstraße 18 in Coesfeld.

Schaut man auf die letzten 25 Jahre Diskussionen zur barrierefreien Planung öffentlichen Raumes, trifft man immer wieder auf Versprechungen unserer verantwortlichen Kommunalpolitiker, die erkannten Mängel müssen zügig beseitigt werden.

Sucht man nach den beseitigten Mängeln - marginale Reparaturen JA - Wirkliche Taten NEIN !

Da sind wir mal gespannt, was uns die jüngste Begehungen der Coesfelder Innenstadt bringen : Wann da wohl die Taten folgen. Hat da jemand schon etwas im Entwurf für das städtische Haushaltsbudget 2015 gefunden ?

Oder suchen Sie doch mal den Aufzug im Krankenhaus-Parkhaus . . .

Oder besuchen Sie mal als Mobilitätseingeschränkter eine der zahlreichen parkplatzlosen Arztpraxen in der Coesfelder Innenstadt . . .

Jüngst hat das Zollamt Coesfeld die Barrierefreiheit entdeckt und flugs eine Klingel für mobilitätseingeschränkte Besucherinnen und Besucher der Kraftfahrzeugsteuerstelle angebaut. Der versprochene barrierefreie Zugang zu den Büros des Zollamtes Coesfeld wird mit "Kompliziert, van daher wird die Maßnahme wahrscheinlich etwas länger dauern" von der Zollamts-Sprecherin kommentiert. Schauen wir mal, was sich da so in diesem Jahrzehnt noch tut . . .

Barrierefreiheit ist nicht nur wichtig für Senioren und Mobilitätseingeschränkte - Barrierefreiheit ist ebenso wichtig für junge Familien mit Kindern und Kinderwagen.

logo informierbar

Bei einer Urlaubsreise fiel uns im Harz das Logo

2014 07 15 Logo Nette Toilette

auf. Das wäre doch für uns in Coesfeld interessant: Zur attraktiven Innerstadt gehört das Finden einer "netten Toilette". Da fehlt bei uns in Coesfeld noch etwas - Für Junge und für Alte !

Das kann auch Arbeitsuchenden 55 + passiern.
Die Coesfelder Arbeitsagentur versagt und stolpert über Fehler im System.
Eine gehörlose Köchin wartet schon über ein Vierteljahr auf einen Termin und der Integrationsfachdienst wird nicht eingeschaltet.
Unseren Dank an die AZ, die diesen Sachverhalt veröffentlicht hat.

Die Städtepartnerschaft zwischen Coesfeld und De Bilt soll in Zukunft noch aktiver gelebt werden. Über zusätzliche neue Projektideen würde sich die Vorsitzende Brigitte Exner (02541-5650) sehr freuen. Die nächsten Radtouren : in Coesfeld am 18. Juli 2015 und rund um De Bilt am 15. August 2015.

Kurkliniken, Thermalbäder, Pflegeheime, abgesenkte Gehsteige etc.

Ist Bad Sassendorf ein Musterbeispiel für Urbanes Leben im Alter ?

Für wen ist das Leben in Bad Sassendorf finanzierbar ?

Eine ausreichende Versorgung mit Pflegeheimen und baulich umgesetzte Barrierefreiheit brauchen wir überall und in jedem Ort.

Lasst uns das Machbare von Bad Sassendorf erlernen !

SeniorenNetzwerk Coesfeld e.V.
Tel.: 0157 - 749 619 32

oder 02541 - 36 88
post@seniorennetzwerk-coesfeld.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Mitglied werden

Terminkalender 001

wir waren berkeln

produktrueckrufe de Logo PR RPFD 175T

DRV Westfalen Muenster Anschrift

logo informierbar

logo Verbraucherzentrale

2016 02 04 Logo SeNeCa Band 400x177

Kreisverkehrswacht logo coesfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2017 SeniorenNetzwerk Coesfeld e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.